Shiatsu

Shiatsu Ines Schulz TCM im Wendland

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie. Sie ist aus der traditionellen chinesischen Massage (Tuina) hervorgegangen.

Die Shiatsu-Behandlung umfasst jedoch weit mehr: In der Behandlung wird der ganze Körper eingesetzt. Hierbei arbeitet der Behandelnde vor allem mit seinem eigenen Körpergewicht und weniger mit Muskelkraft.

Shiatsu basiert auf dem in der TCM entwickelten Meridiansystem und dem System der Fünf Wandlungsphasen (5 Elemente). Allerdings werden im Unterschied zur Akupunktur und Akupressur im Shiatsu nicht nur einzelne Punkte am Körper stimuliert, sondern die Behandlung erfolgt entlang der verbindenden Meridiane.

Des Weiteren umfasst Shiatsu auch eine Vielzahl an Übungen für den Körper, die den Energiefluss mobilisieren.
Staut sich Energie im Körper oder fehlt diese über längere Zeit, können sich emotionale, physische oder seelische Beschwerden im Körper manifestieren und zu Krankheiten führen.

Das Ziel von Shiatsu ist es, durch die Berührung des Körpers diese Beschwerden zu lindern und das Wohlbefinden zu steigern. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden durch Shiatsu gezielt gestärkt und die Regeneration gefördert.

Durch die Behandlung können sich „alte Muster“/Traumata lösen; der Energiefluss und die Energieverteilung verbessern sich im ganzen Organismus. Somit kann jede Zelle des Körpers mit Energie versorgt werden.

Aufgrund der Stimulierung des Nervensystems, des Stoffwechsels und des Kreislaufsystems eignet sich eine Shiatsu-Behandlung vor allem bei Stresssymptomatiken, Erschöpfungszuständen, Rücken-, Gelenk- und Menstruationsbeschwerden sowie einem Ungleichgewicht im Atmungs- oder Verdauungssystem (Erkältungen, Durchfälle, Verstopfung, etc.).

Eine Sonderstellung nimmt die Behandlung im Rahmen einer Schwangerschaft ein, durch die eine Erleichterung der Beschwerden während dieser Zeit und der Geburt erreicht werden kann.

Des Weiteren stellt die Behandlung von Kindern eine Besonderheit dar. Schulstress, Konzentrationsprobleme, Aufmerksamkeitsdefizite und sozialer Druck sind nur einige Themen, die die Kinder in der heutigen Zeit belasten bzw. sie in Ihrer Entwicklung behindern. Durch Shiatsu können Kinder ihr Immunsystem stärken, besser lernen, selbstbewusster und zufriedener werden.

Allgemein ist jede Shiatsu-Behandlung eine vorbeugende Maßnahme zur Erhaltung Ihres wichtigsten Gutes: Ihrer Gesundheit!

Meine Shiatsu-Behandlung dauert ungefähr 1 Stunde. Nach einem einleitenden Gespräch legen Sie sich auf einen speziellen Futon auf den Boden. Sie bleiben während der Behandlung vollständig bekleidet. Bequeme und wärmende Kleidung ist förderlich.

Zu Beginn der Behandlung berühre ich Sie am Bauch oder am Rücken. Dort erspüre und vergleiche ich die entsprechenden Meridianzonen. Diese geben mir einen Überblick über Ihre aktuelle körperliche Verfassung.
Diese Informationen, Ihre Erzählungen aus dem Vorgespräch, Ihr Gesamteindruck sowie Ihr Anliegen gestalten dann den individuellen Ablauf der Behandlung.

Ich werde in verschiedenen Positionen mit Ihnen arbeiten (Rücken-, Bauch-, Seitenlage, eventuell auch im Sitzen), entsprechend Ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten.
Behandeln werde ich Sie mit den Händen (Finger und Handballen), aber auch mit den Ellbogen und Knien. Weiterhin setze ich auch tiefer wirkende Techniken sowie Dehnungen und Rotationen ein.

Nach der Behandlung verweilen Sie ca. 10 min auf dem Futon in völliger Entspannung. Sie lassen sich Zeit wahrzunehmen, wie es Ihnen geht.
Von einer Behandlung können Sie ein Gefühl von Frieden, Ruhe und Entspannung erwarten. Patienten berichten danach oft von besserem Nachtschlaf, wohliger Wärme und erhöhter Energie. Es wird allerdings niemals zwei identische Reaktionen geben. Jeder Mensch profitiert immer von einer Behandlung, jedoch auf individuelle Weise.

Die Kommentare sind geschlossen.